Samstag, 8. Dezember 2012

Falschaussagen: B96 und 32 16 8

Ich fahre mit dem Taxi nach Hause. Auf dem Weg, an einer Ampel wird der Taxifahrer vom Beifahrer eines anderen Autos nach dem Weg gefragt.
"Passiert das öfter", frage ich meinen südländischen Taxifahrer.
"Ja, klar."
"Stört Sie das gar nicht?"- Keine Antwort. Da sacht er nix.
"Ich frag` ja nur, weil ich in meinem Laden  auch den ganzen Tag alles Mögliche gefragt werde, ohne dass ich damit Geld verdienen kann. Nur weil die Menschen glauben, dass ich das ja sicher weiß. Da kann man ja mal fragen... "
"Ach ich nehme das gelassen. was soll ich da machen."
"Na, Sie könnten einfach einen falschen Weg ansagen."  ;-)
Da lacht der Taxifahrer. "Und antworten Sie auch was falsches?“
Da lache ich auch und sage: "Aber prima Idee, das probiere ich morgen mal aus.“
Und wie wir uns so amüsieren, verpassen wir laut lachend die richtige Abzweigung.
Nun muss der Taxifahrer einen Umweg fahren. Und wir müssen immer noch lachen, weil das bestimmt die Rache unserer "bösen Gedanken" war. Weil wir uns ausgemalt haben, wie der Taxifahrer sagt. " Ach, da sind Sie hier aber ganz falsch! Da fahren Sie mal rechts und immer die B96 runter..."
Dafür mussten wir nun einen lustigen Umweg fahren. Aber der Taxifahrer hat sich immer weiter gefreut. Er hatte nämlich kurz vorher seine teure Mütze verloren.
Aber dafür, sagt er, hat er ja mich gefunden. Und es war ja eine außerordentlich lustige Fahrt. Er wollte danach nochmal zurück fahren seine Mütze suchen. Ich glaube ganz bestimmt, dass er sie wieder findet. Weil er eigentlich so ein netter Mensch ist und vermutlich es doch nie über`s Herz bringt, die Leute in die Walachei zu schicken. Sondern immer nur heimlich an unsere Taxifahrt denkt und sich sagt: aber ich könnte einfach....
Und ich nehme mir vor, meinen Kunden ab morgen einfach eine falsche Nummer, der Kundenhotline zu sagen, z. B.:

"Unter zwo-und-dreißig, 16, 8, herrscht Konjunktur die ganze Nacht....-Skandaaaal!!!"





Dazu passt auch ganz gut die Geschichte "Ich möchte zum..." von Sash aus seinem Blog
"gestern-nacht-im-taxi.de":
http://gestern-nacht-im-taxi.de/wordpress/2012/12/05/das-wo-ah/#comment-36407


Kommentare :

  1. Nee ich könnte das auch nicht übers Herz bringen und den Weg falsch weisen.
    Und beruflich könnte ich auch keine falschen Antworten geben, da ich im Service für medizinische Produkte arbeite, ist ein hochsensibler Bereich... wenn da ein Patient wegen meiner Antwort zu Schaden kommt...

    AntwortenLöschen
  2. @Andiberlin:
    Keine Sorge, den Schaden haben meine Kunden (Patienten) schon, da kann man nicht mehr viel anrichten ;-)
    Manchmal frage ich mich, ob die für "Old Ass Bastards" bei uns üben.
    Aber mal im Ernst, ich führe mein Geschäft schon seit über einem Jahrzehnt, das klappt nur mit kompetentem Service und korrekten Aussagen.
    Man kann sich den Alltag aber ungemein mit dieser oder jener Vorstellung erheitern...
    Und jetzt, kurz vor Weihnachten sind sehr viele Kunden besonders angespannt, da kommt man mit Humor besser durch.

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben regelmäßig Anrufer mit der Frage "Da unten auf Ihrem Schreiben steht eine Faxnummer - kann ich die nehmen?" und malen uns immer wieder aus wie wir jemandem darauf antworten: "Nein, das ist nur eine Scherznummer - ich gebe Ihnen mal die Richtige!" aber getraut haben wir uns das auch noch nicht :)

    AntwortenLöschen
  4. @ SwingingCat:
    Schöne Idee, mach das mal. Kunden haben oft mehr Humor als man annimmt. Und sonst habt Ihr einfach mal Spass... ;)

    AntwortenLöschen
  5. Nee, nee, wir sind eine Behörde - da verstehen die Bürger überhaupt gar keinen Spaß mehr ;)

    AntwortenLöschen