Montag, 7. Mai 2012

Mit dem Gameboy telefonieren



Zu meiner Zeit als Promoter vor ca. 14 Jahren arbeitete ich für E-plus, verkaufte besagte "Friesie-isie" Karten (Post vom 24.2.12) und hatte mein erstes Nokia 5110/5130 von 1998.

http://en.wikipedia.org/wiki/Nokia_5110

O.k., davor hatte ich schon ein grünes PT 11 und ein 1610 von 1996 ohne SMS Funktion (ja, wir hatten eine traurige Jugend...).

Zu Weihnachten arbeitete ich für Nintendo und hatte natürlich auch mein liebstes Spielzeug, einen Gameboy "Spezial Edition" in blau.

http://de.wikipedia.org/wiki/Game_Boy

Zu dieser Zeit brachte Nintendo für den Gameboy eine Art Kamera zum aufstecken heraus. Das ausgedruckte schwarz/weiß "Foto" auf Papier sah dann aus wie ein Briefmarken-großes Fax.
Jaha, sehr fortschrittlich.

http://de.wikipedia.org/wiki/Game_Boy_Camera

Und ich hatte einen "Sony Walkman" (für die Facebook-Generation: Kassettenrekorder in Hosentaschengröße, nicht Balkon-groß auf der Schulter und natürlich auch ohne "Ericsson").
Hey, voll technisch ausgerüstet für eine junge Frau damals!

Während ich also in irgendeinem Kaufhaus so rumpromotete, stellte ich mir vor, wie praktisch es doch wäre, wenn es all diese Geräte in einem gäbe. Kein Quatsch, ich hätte damals wirklich nicht geglaubt, dass das möglich ist... Und letzte Woche dann habe ich gesehen, dass mein Wunsch in Erfüllung gegangen ist:

Eine junge Frau ging an mir vorbei und telefonierte in einen altmodischen, grauen Gameboy hinein! Und einen Tag später sah ich jemanden auf einem Oldtimer-Vespa-Treffen mit einer Tonträger-Kassette telefonieren...

Ich wollte ja nie ein iPhone. Aber nur damit geht das. Man braucht nur die passende Silicon-Hülle in Gameboy-Optik für die Rückseite und schon geht mein alter Wunsch in Erfüllung:
Ein Gameboy der alles kann. Herrlich oldshool. Sorry mein liebes Blackberry, aber Deine Grundform gibt das leider nicht her. Bestimmt gibt es auch eine App für "Snake", den alten Handy-Spiel-Klassiker von Nokia und "Donkey Kong" von Nintendo.
Vielleicht benutze ich dann ja damit doch mal heimlich das iPhone.

Ja, alle Hipster werden jetzt gelangweilt die Augen verdrehen, ihr kennt sie schon, aber ich hab die Hüllen trotzdem für meine Kunden bestellt. (Modell Taschenrechner gibt es auch.). Und seid man froh, ihr müsstet sonst  heutzutage den ganzen Klimbim einzeln in Euren Jutebeuteln mit Euch rum schleppen.



Kommentare :

  1. http://www.20min.ch/digital/news/story/26813153

    Das ist die ultimative iPhonehülle. Wobei ich mich schon wundere, warum man so etwas ausgerechnet im zweitsichersten Land der Welt erfindet.

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. @ Angehöriger:
    Ich habe aber die ernsthafte Vermutung, dass man damit leider keinen Empfang mehr hat, und was soll man dann mit so einem iPhone? Na vielleicht als Hammer nutzen...

    AntwortenLöschen